Hilfe für Unternehmen, die Waren transportieren müssen

Nach Angaben der Versicherungswirtschaft betragen die jährlichen Transportschäden im weltweiten Güterverkehr rund vier Milliarden Euro. Etwa 70 Prozent aller Schäden wären nach Aussagen von Experten allerdings vermeidbar.


8.7.2013 (verpd) Jede auf der Straße beförderte Ladung muss nach der Straßenverkehrsordnung so gesichert sein, dass auch bei einer Vollbremsung oder einer plötzlichen Ausweichbewegung nichts verrutschen, umfallen, hin und her rollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Waren im Pkw, im Lkw oder auf einem Anhänger transportiert werden. Je nach Ware kann die entsprechend notwendige Sicherung sehr komplex sein. Ein Informationsportal unterstützt Unternehmen, damit Transporte sicher sind. Die allgemeinen Anforderungen, wie eine Ladung, die im Straßenverkehr befördert wird, zu sichern ist, sind im Paragraf 22 StVO (Straßenverkehrsordnung) zu lesen. Und auch sonst gibt es im Transportwesen zahlreiche Vorschriften und Regeln, beispielsweise welche Verantwortlichkeiten bei einem Gütertransport beim Fahrer, Frachtführer und Absender im Einzelfall liegen und wer für eine Ladungssicherheit haften muss.

Gesetzlich geregelte Ladungssicherung

So ist nach Paragraf 412 HGB (Handelsgesetzbuch) zum Beispiel grundsätzlich der Absender für die Ladungssicherheit verantwortlich. Bei Spezialfahrzeugen oder durch vertragliche Vereinbarungen kann die Verantwortung auch beim Frachtführer liegen. Doch nicht nur die Zuständigkeit der Ladungssicherheit ist geregelt, sondern in vielen Bereichen auch, wie einzelne Waren konkret zu sichern sind. Umfangreiche Fachinformationen der Deutschen Transportversicherer zum sicheren Transport von Waren sind auf den Internetseiten des Transport-Informations-Services (TIS), einem Service des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV), zur Verfügung gestellt.

So können Transporteur und Ware abgesichert werden

Unter anderem stehen hier zu den verschiedensten Warenarten Hinweise zur Verpackung, zur Ladungssicherung sowie zu den Risikofaktoren und zu möglichen Schadensverhütungs-Maßnahmen. Mit zahlreichen Dokumenten und Abbildungen werden die Informationen anschaulich dargestellt. Diverse Fachvorträge, Urteile, Adressen und Links zum Thema Transport runden das Informationsportal ab. Da es trotzdem durch menschliches, aber auch technisches Versagen immer wieder zu Schadenfällen kommt, bieten diverse Versicherer verschiedene Transportversicherungen wie Waren- beziehungsweise Güterversicherung, Kaskoversicherung oder Verkehrshaftungs-Versicherung an. Damit lassen sich Transportmittel und Güter, aber auch die vertragliche oder gesetzliche Haftung der Verantwortlichen absichern. Welche Versicherungslösung im Einzelnen für das jeweilige Transportvorhaben sinnvoll und ausreichend ist, kann ein Versicherungsexperte erklären.


< Haltet den Dieb!

Nehmen Sie Kontakt auf

Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen – rufen Sie uns dazu einfach an oder schicken uns eine kurze Nachricht.

SHL Gruppe

Elsenheimerstr. 49
80687 München

Telefon +49 (0)89 769 772-0
Telefax +49 (0)89 769 772-99

info@shlgruppe.de